BENUTZUNG

Das plattdeutsche Internet-Wörterbuch „Platt för Plietsche“ von Heinrich Evers aus Neustadt in Holstein soll Hilfestellung bei konkreten Übersetzungsfragen geben. Das gilt sowohl für auf niederdeutsch gelesene Texte als auch bei Übersetzungsversuchen von Hoch- auf Niederdeutsch. Der Wortbestand deckt vorwiegend das Gebiet von Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen und Teilbereiche von Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen ab.
Die Benutzung des Wörterbuches ist sehr einfach. Man gibt das Suchwort
(egal ob auf Hoch- oder auf Niederdeutsch) ein und klickt auf „Abschicken“. Ergibt die Eingabe des Suchwortes kein befriedigendes Ergebnis, gibt man nur einen Teil des Suchwortes ein. Je weniger Buchstaben man eingibt, desto umfangreicher sind die Suchergebnisse. Durch die Rubrik „Ähnliche Suchergebnisse“ können Wortverwandtschaften oftmals zur Problemlösung beitragen.
Am Beispiel des Suchwortes „Sonnenaufgang“ soll Ihnen die Nutzungsmöglichkeit dieses Wörterbuches verdeutlich werden:

Stand 16.04.2018

Worteingabe

Treffer

Ähnliche Suchergebnisse

Sonnaufgang

0

0

Sonnenaufgang

4

4

Sonnen

0

25

Sonne

4

40

Sonn

0

56

Son

0

213

aufgang

1

5

gang

2

73

auf

2

938

So

3

710

S

0

26.518

ohne jegliche Eingabe

0

42.704

Diese Wörtersammlung orientiert sich, da es im Niederdeutschen keine verbindliche Rechtschreibung gibt, am „Neuen Sass“. Das Plattdeutsche Wörterbuch von Dr. Johannes Sass, neu bearbeitet von Heinrich Kahl und Heinrich Thies, sei im übrigen allen Interessierten empfohlen, die sich intensiver mit der niederdeutschen Sprache beschäftigen wollen.

Die neueste Ausgabe ist die 8. Erweiterte Auflage aus dem Jahre 2016 und wirbt auf dem Cover mit dem Slogan: „mit mehr als 10.00 Stichwörtern“. Diese hier vorliegende Wortsammlung „Platt för Plietsche“ umfasst zur Zeit über 42.700 Suchbegriffe und vergrößert sich noch regelmäßig.